Iana Riedel

Ermächtigte Übersetzerin für die russische und die ukrainische Sprache

Datenschutz

HINWEISE ZUR DATENSCHUTZGRUNDVERORDNUNG UND EINWILLIGUNG IN DIE VERARBEITUNG IHRER PERSONENBEZOGENEN DATEN

 

Ab dem 25. Mai 2018 gilt in der EU die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), die die Verarbeitung von personenbezogenen Daten, d.h. allen Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen, beispielsweise Informationen wie Ihr Name, Ihr Alter, Ihre Anschrift, Ihre Telefonnummer, Ihr Geburtsdatum, Ihre E-Mail-Adresse, regelt.

Die Verarbeitung von personenbezogenen Informationen, zum Beispiel das Erheben, das Abfragen, die Verwendung, die Speicherung oder die Übermittlung, bedarf immer einer gesetzlichen Grundlage oder Ihrer Einwilligung. Zudem müssen technische und organisatorische Maßnahmen für die Datensicherheit getroffen werden.

Bei Übersetzungsaufträgen werden stets – auch sensible – personenbezogene Daten verarbeitet. Als Urkundenübersetzerin komme ich regelmäßig mit Ihren personenbezogenen Daten in Berührung. Bereits auf Grund der gesetzlichen Verpflichtungen zur Vertraulichkeit und Verschwiegenheit darf ich Informationen, die mir bei meiner Tätigkeit als Übersetzerin – auf schriftlichem oder mündlichem Wege – zur Kenntnis gelangen, weder eigennützig verwerten noch Dritten mitteilen. Laut Verpflichtungsgesetz bin ich verpflichtet, die mir anvertrauten Schriftstücke vertraulich zu behandeln, sorgsam aufzubewahren und von ihrem Inhalt Unbefugten keine Kenntnis zu geben. Für die genannten Verpflichtungen dient § 38 JustG NRW als Rechtsgrundlage. Die Verpflichtung zum vertraulichen Umgang mit Ihren Daten nehme ich sehr ernst und treffe alle möglichen Maßnahmen, um ihr nachzukommen.

 

VERANTWORTLICHER:

Verantwortlicher im Sinne der DSGVO ist:

Iana Riedel

Danziger Str. 11

52511 Geilenkirchen

Deutschland

Tel.: 0176/60813728

E-Mail: iana.riedel@yahoo.de

Internet: www.ianariedel.de

 

EIGENVERANTWORTLICHE ARBEITSWEISE:

Ich bearbeite alle Aufträge selbstständig und in eigener Verantwortung. Ihre Unterlagen – seien es Originale, Abschriften oder elektronisch übermittelte Inhalte wie E-Mails und eingescannte Kopien – verlassen mein Büro nicht. Aus Gründen der Datensicherheit wird auf Cloud-Dienste verzichtet. Die Daten werden lokal gespeichert und sind verschlüsselt bzw. passwortgeschützt.

 

Nachfolgend erfahren Sie mehr über einzelne VERARBEITUNGSVORGÄNGE:

 

a) ANFRAGEN PER E-MAIL, WHATSAPP ODER TELEFON:

Wenn Sie mich per E-Mail, WhatsApp oder Telefon kontaktieren, wird Ihre Anfrage inklusive aller daraus hervorgehenden personenbezogenen Daten zum Zwecke der Bearbeitung Ihrer Anfrage bei mir gespeichert und verarbeitet. Diese Daten werden vertraulich und ordnungsgemäß behandelt und nicht ohne Ihre Einwilligung an Dritte weitergegeben.

Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, sofern Ihre Anfrage mit der Erfüllung eines Vertrags zusammenhängt oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen (z.B. Kostenvoranschlag) erforderlich ist. In sonstigen Fällen stützt sich die Zulässigkeit der Datenerhebung auf Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO und/oder auf Art. 6 Abs. 1 lit. f, da ein gleichgerichtetes Interesse der Kontaktaufnahme und Kommunikation zwischen Ihnen als Auftraggeber und mir als Übersetzerin sowie meinerseits ein berechtigtes Interesse an der effektiven Verarbeitung der an mich gerichteten Anfragen besteht.

Die von Ihnen an mich per Anfragen übersandten Daten verbleiben bei mir, bis Sie mich zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung, zum Beispiel nach abgeschlossener Bearbeitung Ihres Anliegens, entfällt. Eine weitergehende Speicherung kann dann erfolgen, wenn dies gesetzlich (bspw. gesetzliche Aufbewahrungsfristen betreffend) vorgeschrieben wird.

 

b) VERARBEITUNG VON DATEN (KUNDEN- UND VERTRAGSDATEN):

Ich erhebe, verarbeite und nutze personenbezogene Daten nur, soweit sie für die Begründung, inhaltliche Ausgestaltung oder Änderung des Rechtsverhältnisses erforderlich sind (Bestandsdaten). Zur Erfüllung eines Vertrags bzw. zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen werden personenbezogene Daten wie Ihr Vor- und Nachname, Ihre Anschrift sowie Ihre Kontaktdaten wie Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Telefonnummer verarbeitet. Dies erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Die Erhebung und die Speicherung der oben dargelegten personenbezogenen Daten wird im Einzelnen für Rückfragen und Abrechnungen verwendet. Die erhobenen Kundendaten werden nach Abschluss des Auftrags oder Beendigung des Geschäftsverhältnisses gelöscht. Gesetzliche Aufbewahrungsfristen bleiben unberührt. Bei der Aufbewahrung handelt es sich um Speicherung bzw. das Erhaltenbleiben Ihrer Daten, beispielsweise in Rechnungen. Dies dient in erster Linie zu Nachweiszwecken bei Finanzbehörden und zur Abwehr eventueller Gewährleistungsansprüche.

 

c) SPEICHERUNG VON ERSTELLTEN ÜBERSETZUNGEN:

Alle erstellten Übersetzungen werden mindestens für die Dauer, die sich aus den gesetzlichen Aufbewahrungsfristen ergibt, unter der Einhaltung von sämtlichen technischen und organisatorischen Sicherheitsvorkehrungen lokal gespeichert.

Diese werden des Weiteren für die Erstellung von Terminologie-Glossaren verarbeitet.

Die Speicherung der Übersetzungen hat auch für Sie einen praktischen Vorteil, da Sie jederzeit eine erneute Ausstellung Ihrer Übersetzung anfordern können. Sind Sie wiederkehrender Auftraggeber, kann ich die in Ihrer vorherigen Übersetzungen enthaltene Terminologie dadurch konsistent in neuen Übersetzungen weiterbenutzen.

Ihre Einwilligung in die Verwendung bzw. Speicherung Ihrer erstellten Übersetzung können Sie jederzeit schriftlich oder per E-Mail an die E-Mail-Adresse iana.riedel@yahoo.de mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

 

WEITERGABE VON DATEN:

Eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte zu anderen als den folgenden Zwecken findet nicht statt.

Ich gebe Ihre persönlichen Daten nur an Dritte weiter, wenn:

  • Sie hierzu Ihre ausdrückliche Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO erteilt haben,

  • dies gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Erfüllung eines Vertragsverhältnisses mit Ihnen erforderlich ist,

  • nach Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO für die Weitergabe eine gesetzliche Verpflichtung besteht,

  • die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO zur Auftragsbearbeitung erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben (bspw. Weiterleitung zur Apostillierung).

 

BETROFFENENRECHTE:

Aus der DSGVO ergeben sich für Sie als Betroffenen einer Verarbeitung personenbezogener Daten folgende Rechte: das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Art. 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO, das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Art. 20 DSGVO, das Widerspruchsrecht nach Art. 21 DSGVO sowie das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde nach Art. 77 DSGVO.

Diesbezüglich sowie für weitergehende Informationen zu Betroffenenrechten können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an mich wenden.

 

DATENSICHERHEIT UND SICHERUNGSMASSNAHMEN:

Ich verpflichte mich, Ihre Privatsphäre zu schützen und Ihre personenbezogenen Daten vertraulich zu behandeln. Um einen Verlust oder einen Missbrauch Ihrer bei mir gespeicherten Daten zu verhindern, treffe ich technische und organisatorische Sicherheitsvorkehrungen. Ich möchte Sie hiermit jedoch auch darauf hinweisen, dass es auf Grund der Struktur des Internets möglich ist, dass die Regeln des Datenschutzes von anderen, nicht innerhalb meines Verantwortungsbereichs liegenden Personen oder Institutionen nicht beachtet werden. Insbesondere können unverschlüsselt preisgegebene Daten – beispielsweise wenn dies per E-Mail erfolgt – von Dritten mitgelesen werden. Ich habe hierauf technisch keinen Einfluss. Es liegt im Verantwortungsbereich des Nutzers, die von ihm zur Verfügung gestellten Daten durch Verschlüsselung oder in sonstiger Weise gegen Missbrauch zu schützen.